Erinnerung an Adelheid Steigerwald, geb. Grünebaum

Adelheid, eine Tochter von Wolf Grünebaum, einem der Gründer der freiwilligen Feuerwehr in Oberursel, zog nach ihrer Heirat mit Moritz Steigerwald nach Frankfurt. Dort wo sie zuletzt bis zu ihrer Deportation im Ostend lebten, wurden am 21. Juni zwei Stolpersteine zu ihrer Erinnerung verlegt. Adelheid Steigerwald, geb. Grünebaum kam in das KZ Theresienstadt, wo sie am 16. März 1944 gestorben ist.

Wir hatten in einem Rundbrief an unsere Mitglieder darum gebeten, sich als „Paten“ an den Kosten für die beiden Steine zu beteiligen und konnten mit Freude feststellen, dass wir das Geld für die Steine von Oberurseler Bürgern zusammenbekommen haben. Bei der Verlegung der Steine waren einige der Oberurseler Paten in der Frankfurter Ostendstraße zugegen. Nach einer kurzen Darstellung des Lebens von Adelheid und Moritz Steigerwald durch die Oberurseler Historikerin Angelika Rieber wurde die Verlegung der Steine abgeschlossen mit einem kurzen Gebet.

Wer aufmerksam durch das Frankfurter Ostend geht, findet die Stolpersteine vor dem Restaurant Marcellino in der Ostendstraße 49.

Stolpersteine 1 Stolpersteine 2 Stolpersteine 3 Stolpersteine 4

Externe Links

Teile diesen Beitrag
Dieser Beitrag wurde unter Umfeld und Schicksale abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.