Öffnung des jüdischen Friedhofs

Vielen Oberurselern ist der kleine jüdische Friedhof unterhalb des Schwimmbades nicht bekannt. 1862 wurde der Friedhof eingerichtet. Der letzte Grabstein erinnert an den 1939 im KZ Buchenwald verstorbenen Alfred Feinberg und stellt damit einen direkten Bezug her zur antisemitischen Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten.

Im Rahmen des Denkmaltages am 10. September 2017 ist der Friedhof in der Altkönigstraße in Oberursel von 14.00-15.30 Uhr geöffnet.

Die Historikerin und Stadtführerin Angelika Rieber, Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hochtaunus, steht in dieser Zeit für Führungen und Fragen bereit.

Veranstalter: Oberursel, Stadtmarketing/Stadtführer
in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische
Zusammenarbeit Hochtaunus

Teile diesen Beitrag
Dieser Beitrag wurde unter Termine, Umfeld und Schicksale veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.